Neuer Markt 4

Neuer Markt 4Für das Giebelhaus Neuer Markt 4 gab es die erste Eintragung im Grundregister um 1573 (Besitzerin war die „alte Gerdesche“), um 1856 erfolgte wahrscheinlich ein Neubau, der sich durch einen sogenannten Treppengiebel auszeichnete. Seit der Erbauung bis zu seiner Zerstörung 1942 – also über 80 Jahre - befand sich hier auf der rechten Seite des Hauses die Gaststätte Mond und Sterne – zwar mit wechselnden Besitzern, aber dennoch in seiner Eigenschaft als Gastwirtschaft beständig.

Durch das tägliche Markttreiben erfreute sich die Gaststätte regen Zulaufs und auf die beliebte Frage von alteingesessen Rostockern „Was liegt zwischen Sonne, Mond und Sterne?“ wurde schmunzelnd achselzuckenden Fremden geantwortet: „Natürlich die Steinstraße…“ Auf der linken Seite gab es noch bis 1942 einen Friseur.

Auch dieses Haus fiel der Bombennacht im April 1942 zum Opfer und wurde 1956 zum heutigen Postgebäude.