Neuer Markt 6 und 7

Neuer Markt 6Neuer Markt 7Das dreigeschossige und dreiachsige Doppelgiebelhaus Neuer Markt 6 und 7 als typischer Repräsentant des Klassizismus wurde bis zu seiner Übernahme 1892 von der Stadt als reines Wohnhaus mit unterschiedlichen Besitzern genutzt. Beide Häuser wurden seit der Übernahme bis nach dem II. Weltkrieg als Polizeiamt (Polizei Bureau) genutzt. Ab 1900 befand sich hier noch zusätzlich das Städtische Meldeamt und ab 1940 residierte hier das Polizeipräsidium.

Das Doppelhaus fiel zum großen Teil der Bombennacht im April 1942 zum Opfer und diente nach dem II. Weltkrieg als Polizeihaftanstalt, bevor es dann im Zuge des Neubaus der Post 1953-56 ebenfalls abgerissen und neu gestaltet wurde.