Neuer Markt 30

Neuer Markt 29/30Eigentümer des Hauses Neuer Markt 30 war ab ca. 1856 der Kaufmann Susemihl, Inhaber der Firma Z.J. Susemihl, Seiden- und Manufakturwarenhandlung, zu diesem Zeitpunkt befand sich hier auch die Zigarren- und Tabackshandlung Langfeld.

Ab 1872 wurde Emil Frisch Besitzer des Hauses und hatte dort auf der rechten Seite ein Uhrenlager en gros und en detail (vorher Neuer Markt 26).

Um 1877 waren die Lübecker Versicherungen im Obergeschoss des Hauses ansässig und zwei Jahre später zog das Geschäft Herren- und Damengaderoben von J. Hohenstein bis 1894 hier ein. Bereits ab 1891 hatte hier der Kaufmann Max Schomann seine Putz- und Modehandlung und Gebrüder Vandsburger, ein Herren- und Knabengarderobenmagazin, das später an den Neuen Markt 29 umzog. Ab 1914 war dann in dem Haus die Bürstenfarbrik Friedrich Blohm ansässig, die ab 1916 von seiner Frau Anna weitergeführt wurde.

Ab dem Jahr 1922 firmierte das Geschäft unter Blohm Bürstenwaren und blieb bis zum Krieg erhalten. Auch hier steht jetzt der Rathausanbau.