Neuer Markt 31

Neuer Markt 31Das Giebelhaus Neuer Markt 31 wurde ca. 1567 neu gebaut, an ihm wurden im Laufe der Zeit etliche bauliche Veränderungen vorgenommen, ab ca. 1869 gehörte es dem Kaufmann Theophil Zorawski, der in dem Haus eine Weinhandlung verbunden mit Weinstube führte. Nebenan hatte ab 1880 der Kaufmann L. Martinius eine Zigarrenhandlung, die 1891 von Emil Straube übernommen wurde.

Ab etwa 1900 hatte dann Otto Vetter sein Restaurant in diesem Haus, das zwischen 1916 und 1922 zwar noch Otto Vetters Restaurant hieß, der Inhaber aber trug den Namen Hacke und das Restaurant war eine Stehbierhalle.

Zwischen 1922 und 1939 hatte dann die Niedersächsische Landesbank - Girozentrale (seit 1970 vereinigt in der Nord LB) ihren Sitz in dem Haus, nach 1949 war dann in diesem Haus die Landeskreditbank ansässig.

Auch auf diesem Grundstück befindet sich heute der nördliche Rathausanbau.